Urnenwandsysteme

Unser selbstentwickeltes und über die Jahre weiter ausgefeiltes Urnenwandsystem musste von Beginn an hohen eigenen Ansprüchen gerecht werden: Wir waren auf der Suche nach einem System mit flexiblen Einsatzmöglichkeiten: adaptierbar für jede Art des Geländes, beliebig erweiterbar, sicher verschließbar und leicht zu handhaben. Resultat dieser Überlegungen ist unser Urnenwandsystem in Modulbauweise: Einzelne rechteckige Nischenelementen können zu Wänden beliebiger Länge zusammengesetzt werden. Das ist auch doppelseitig, also »Rücken an Rücken« möglich, so dass die Wand von beiden Seiten zu nutzen ist.

Der Grundriss der Anlage muss nicht unbedingt geradlinig, sondern kann zum Beispiel auch konvex bzw. konkav gewölbt angelegt werden. Gefälle oder Steigungen bis zu 28% sind ebenfalls kein Problem. Auf diese Weise lassen sich die bisherige Friedhofsgestaltung und natürliche Gegebenheiten organisch in die Planung integrieren. Um jedem Standort auch hinsichtlich der Materialauswahl gerecht werden zu können, stehen derzeit drei verschiedene Grundsegmente zur Verfügung: Segmente aus Edelstahl, geschliffen und gebürstet, Segmente aus Aluminium, im Kunstgussverfahren erstellt, und ein in Granit gefasstes Segment. Ein Nischenelement enthält, je nach Höhe, drei bis vier Grabnischen, die senkrecht übereinander angeordnet sind und jeweils Platz für bis zu drei Urnenbestattungen mit normaler Überurne bieten.
Zusätzlich zu unseren Urnenwänden bieten wir eine interessante Alternative an, die Urnenstele, die nach einem ähnlichen Prinzip konstruiert ist, sich aber von vier Seiten bedienen lässt. Sie kann einzeln oder in Gruppen stehen.